My STREAMOverse
10 exklusive Serien-Hits bei Amazon Prime Video | © Amazon Studios

10 exklusive Serien-Hits bei Amazon Prime Video

Tags zur Merkliste hinzufügen

Sie sind nicht angemeldet!

Teilen über

copied

Diese populären Serien-Highlights sind nur im Streaming-Abo von Amazon Prime Video enthalten.

Netflix hat eine Fülle von exklusiven Serien, darunter populäre Serien-Hits wie "Stranger Things", "The Witcher", "Bridergton" und "Haus des Geldes". Disney+ lockt mit populären Franchises wie "Star Wars" und dem "Marvel Cinematic Universe". Sky hat neben Eigenproduktionen hierzulande die großartigen Serien des US-Senders HBO im Programm wie "Game of Thrones", "Westworld" und "Mare of Easttown". 

Amazon Prime Video hat einige unterschätzte Serien-Juwelen im Programm, die aber nicht so populär sind um als Serien-Hits durchzugehen:

Doch welche populären Serien sind eigentlich im deutschsprachigen Raum exklusiv in der Abo-Flatrate von Prime Video enthalten? Mit der wachsenden Zahl an Streaming-Anbietern werden es immer weniger: "Mr. Robot" ist nicht mehr im Prime-Abo enthalten, "Shameless" war kurz weg und ist jetzt wieder da. "This is us" ist nun auch bei Disney+ zu streamen und "The Walking Dead" war nie nur bei Prime im Programm. "Star Trek: Picard" ist ab Staffel 3 auch bei Paramount+ zu sehen. Wie Netflix hat aber auch Amazon einige Hit-Serien aus Eigenproduktion zu bieten sowie ein paar Serien, die hierzulande nur bei Prime im Abo sind. 

 

LUCIFER_604_Unit_01647R | © Netflix

10. Lucifer (6 Staffeln)

Mit der gleichnamigen Comic-Vorlage hat die TV-Serie "Lucifer" relativ wenig zu tun. Während das Comic ein Spin-Off der kultigen Mystery-Comic-Serie "Sandman" von Neil Gaiman war (die von Netflix verfilmt wurde), ist die Serie ein Mix aus Crime-Drama und Fantasy-Soap-Opera. Im Mittelpunkt der Serie steht der leibhaftige Satan, der seine Rolle als Höllenfürst nicht mehr spielen will und sich in der Stadt der Engel als Nachtclub-Besitzer Lucifer Morningstar (Tom Ellis) niederlässt. Dort entwickelt er schon in der großartigen Pilotfolge ein emotionales Nahverhältnis zur LAPD-Ermittlerin Chloe Decker (Lauren German). Während Lucifer mit Chloe in den meisten Episoden einen Mordfall aufklärt und sich das ungleiche Paar dabei immer näher kommt, muss sich der charmante Teufel in der Rahmenhandlung mit allerlei himmlischen Ungemach herumschlagen.

Nach der dritten Staffel wollte der US-Sender Fox die Serie einstellen. Doch da hatte "Lucifer" schon eine treue Fangemeinde aufgebaut, die Netflix mit einer Online-Petition zur Fortsetzung der Serie bewegte. Es folgten drei weitere Staffeln. Dieser Wechsel und ursprüngliche Lizenzverträge mit den Serien-Produzenten sind wohl der Grund, warum "Lucifer" im deutschsprachigen Raum nicht bei Netflix, sondern exklusiv bei Amazon Prime Video zu sehen ist. 

Supernatural_serie_Warner | © Warner Bros TV

9. Supernatural (15 Staffeln)

Der Erfolg der Mystery-Serie rund um die Brüder Dean und Sam Winchester hat wohl mehrere Ursachen: Jensen Ackles (Dean) und Jared Padalecki (Sam) waren beim Start der Serie im Jahr 2005 schon aus populären Serien wie "Smallville" und "Gilmore Girls" bekannt. Zudem ist auch die Serie selbst ein smarter Mix aus beliebten Serien wie "Akte X" und "Buffy", mit Elementen von Vorbildern wie "Knight Rider", "Twilight Zone", "Poltergeist" und "Tanz der Teufel".

Dean und Sam sind ständig "on the Road" und bekämpfen im ganzen Land Monster und Dämonen, wo sie sie antreffen. Durch die meist abgeschlossenen "Monster of the Week"-Episoden, die oft mit urbanen Legenden, Sagen und Mythen zu tun haben, zieht sich eine zusammenhängende Rahmenhandlung.

"Supernatural", ursprünglich nur für fünf Staffeln konzipiert, hat nach dem Finale in der 15. Staffel noch eine Prequel-Serie namens "The Winchesters" bekommen. Sie wurde allerdings schon nach einer Staffel eingestellt. Damit erging es ihr ähnlich wie den vielen Spinoff-Serien, die über die Jahre im Gespräch waren (z.B. "Waywards Sisters"), aber nie realisiert wurden. 

The-Man-in-the-High-Castle_Serie_Amazon_01 | © Amazon Studios

8. The Man in the High Castle (4 Staffeln)

Die dystopische Fantasy-Serie nach einem Roman von Sci-Fi-Kultautor Philip K. Dick spielt in im Jahr 1962 einer alternativen Realität: Nazi-Deutschland und das faschistische Japan haben den Zweiten Weltkrieg gewonnen und den Verlierer USA untereinander aufgeteilt. Die Nazis haben die Ostküste okkupiert, die Japaner die Westküste, dazwischen gibt es eine von beiden Nachbarn abhängige Pufferzone. Zwischen Nazi-Deutschland und Japan herrscht ein Kalter Krieg. In einer Widerstandsbewegung kursieren mysteriöse Filmaufnahmen, die Szenen einer Parallelwelt zeigen. Dort wurden die Achsenmächte von den Allierten besiegt, unter anderem ist die Zündung einer Atombombe zu sehen – eine Waffe, die es in dieser Realität noch nicht gibt. Woher stammen diese Filme? Gibt es tatsächlich eine alternative Welt?

Wer "The Man in the High Castle" schaut, sollte keine rasante Action erwarten, sondern sich auf eine langsam erzählte Mystery-Serie mit großartigem World Building einstellen. Rund um den Doppelagenten Joe Blake (Luke Kleintank), der für den Widerstand ebenso wie für die US-Nazis arbeitet, und der Schwester eine Widerstandskämpferin, Juliana Crain (Alexa Davalos), entwickelt sich eine epische und mit viel Detailverliebtheit erzählte Geschichte rund um Liebe und Familie vor dem Hintergrund von Politik, Widerstand und Spionage. 

Sherlock_serie_Cumberbatch-Freeman_BBC | © BBC

7. Sherlock (5 Staffeln)

Der berühmte Detektiv Sherlock Holmes wird in dieser großartigen Krimi-Serie der Produzenten und Autoren Steven Moffat und Mark Gatiss ins London des 21. Jahrhundert versetzt. Benedict Cumberbatch ist Sherlock Holmes und Martin Freeman schlüpft in die Rolle des Dr. John Watson. Der Meisterdetektiv ist ein ebenso genialer wie arroganter Soziopath, der nur von seinem einzigen Freund Watson (und vielleicht auch noch von seiner Vermieterin Mrs. Hudson) menschlich geerdet wird. Vor allem die ersten beiden Staffeln mit jeweils drei Episoden in Spielfilmlänge sind atemberaubende Krimis, aber auch die Staffeln 3 und 4 sind noch sehenswert. Hingegen ist das bei Prime Video als Staffel 0 angeführte Special, das im 19. Jahrhundert spielt verzichtbar. 

Nip-Tuck_serie_FX_01 | © FX/ Disney

6. Nip/Tuck (6 Staffeln)

Die Kultserie von Ryan Murphy ("Glee", "American Horror Story", "Pose") stammt aus Zeiten vor dem Streaming-Boom. Beim US-Sender FX (und hierzulande im Free-TV) lief die spannende Dramaserie rund um die beiden Schönheitschirurgen Sean McNamara (Dylan Walsh) und Christian Troy (Julian McMahon) zwischen 2002 und 2010. Heute sind fünf von sechs Staffeln im Abo von Prime Video enthalten (die finale Staffel ist nur als Kaufangebot verfügbar).

Worum geht's in "Nip/Tuck"? Die charakterlich sehr unterschiedlichen Chirurgen Sean und Christian kennen einander schon vom Medizinstudium. Während der desillusionierte Sean in einer Ehe- und Familienkrise steckt, pflegt der exzentrische Christian einen von Geld und sexuellen Eskapaden geprägten Lebensstil.  Sean ist zudem der wesentlich talentiertere Schönheitschirurg, während Christian vor allem ein Talent hat exklusive Kunden an Land zu ziehen. Dank der guten Charakterarbeit entwickelt sich daraus ein vielschichtiges TV-Drama, das mit kontroversen ethischen Fragestellungen fasziniert und mit schwarzem Humor glänzt. 

APV_The Boys_S2_20© 2020 Amazon | © Amazon Studios

5. The Boys (3 Staffeln)

Mit der Superhelden-Serie ist Amazon tatsächlich eine Art "Game of Thrones" in diesem Genre gelungen. In bisher zwei Staffeln werden gute wie auch böse Charaktere gekonnt aufgebaut. Die Story wird schonungslos mit brutaler Action, nackter Haut, schmutziger Sprache, vor allem aber mit solider Charakterentwicklung vorangetrieben. Die sogenannten "Supes" sind in "The Boys" nicht einmal annähernd makellosen Helden. Vielmehr sind sie mit wenigen Ausnahmen dekadente Narzissten, die nur ihren eigenen Vorteil im Sinn haben. Der skrupellose Konzern Vought betrachtet sie als Big Business und vermarktet sie auch dementsprechend. Homelander (Antony Starr), ein unbesiegbarer Superman, ist sogar ein Psychopath, der nur durch seinen narzisstischen Drang, geliebt zu werden, halbwegs unter Kontrolle gehalten wird. Ihm und dem Konzern Vought stellt sich der knallharte, aber nicht mit Superkräften ausgestattete Billy Butcher (Karl Urban) mit seinen "Boys" entgegen. Zur Anti-Superhelden-Truppe gehört auch der idealistische Hughie (Jack Quaid), der im Gegensatz zum desillusionierten Billy nicht vom Gedanken an Rache getrieben wird. Einfach die beste Superhelden-Serie für Erwachsene! 

The-Expanse_serie_Amazon | © Amazon Studios

4. The Expanse (6 Staffeln)

Die Serien-Verfilmung der gleichnamigen Buchreihe gilt als eine der besten Hard-Sci-Fi-Serien. Grund dafür ist die nicht nur visuell beeindruckende, sondern auch wissenschaftlich ziemlich akkurate Darstellung von Weltraum und Raumfahrt. Vor allem ist "The Expanse" aber ein spannendes Weltraum-Abenteuer im 24. Jahrhundert: Menschen haben längst weite Teile des Sonnensystems besiedelt und sich dabei in politische Lager gespalten. Die überbevölkerte Erde steht im Wettbewerb um Ressourcen mit der aufstrebenden Weltraumnation des Mars. Im Asteroidengürtel leben die "Gürtler" als unterprivilegierte Arbeiter in Raumstationen. Vor dem Hintergrund zunehmender Konflikte wird eine bunt zusammengewürfelte Raumschiff-Crew rund um den Anführer Jim Holden (Steven Strait) in eine Verschwörung verwickelt. Dabei sollen Experimente mit einem außerirdischen Protomoleküls verschleiert werden, das die Hintermänner als Waffe nutzen wollen. Das ist allerdings nur der Auftakt zu einer epischen Geschichte in den Tiefen des Weltraums. 

Shameless_US-Serie_Showtime_02 | © Showtime

3. Shameless (11 Staffeln)

Die krasse Tragikomödie des US-Senders Showtime (basierend auf der gleichnamigen britischen Serie) dreht sich um die dysfunktionale "White Trash"-Familie des vollkommen verantwortungslosen Alkoholikers Frank Gallagher, großartig dargestellt von William H. Macy ("Fargo"). Frank, von seiner Frau verlassen, verprasst regelmäßig seine Sozialhilfe für Alkohol und andere Drogen. Seine sechs Kinder sind auf sich gestellt. Fiona, die älteste Tochter, übernimmt die Mutterrolle und versucht die Chaosfamilie irgendwie in der Großstadt Chicago über die Runden zu bringen. Dabei erhält sie immer wieder Unterstützung von Nachbarn und Freunden.

Neben Momenten, die an die äußerste Belastungsgrenze des Fremdschämens und der Empörung gehen können, kratz das Drama doch immer wieder die Kurve zur skurrilen und auch herzerwärmenden Komödie. Diese sensationelle Gratwanderung macht "Shameless" so schnell keine andere Dramedy-Serie auf so hohem Niveau und über elf Staffeln nach. 

"Shameless" ist inzwischen auch bei Netflix zu sehen. 

Marvelous-Mrs-Maisel_serie_Amazon_03 | © Amazon Studios

2. The Marvelous Mrs. Maisel (4 Staffeln)

Mit der redseligen Miriam "Midge" Maisel (Rachel Brosnahan) hat Serien-Produzentin und Autorin Amy Sherman-Palladino, bekannt für die kultige Mutter-Tochter-Serie "Gilmore Girls", wieder eine Serie mit Kultpotenzial geschaffen. Ende der 50er-Jahre erdreistet sich die zweifache Mutter, Ehefrau und Tochter aus gutem jüdischem Hause nicht nur ihren Mann zu verlassen, weil er sie betrogen hat. Die Frau wagt es auch eine eigenständige Karriere als Stand-Up-Comedian anzustreben. Dabei wird der gutbürgerlichen Midge von der bodenständigen Arbeiterklasse-Managerin Susie Myerson (Alex Borstein) unter die Arme gegriffen. Wie ihr Umfeld mit der feministischen Chuzpe der wahrhaft wunderbaren Mrs. Maisel klar kommt, ist unglaublich witzig. Abgesehen von der großartigen Besetzung und den famosen Dialogen sind auch Kostüme und Ausstattung eine einzige Liebeserklärung an den Style der 50er-Jahre. Die fünfte und letzte Staffel wird 2023 erwartet.  

Herr-der-Ringe_Serie_S1 Amazon Studios_01 | © Amazon Studios

1. Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (1 Staffel)

Die Vorgeschichte des kultigen Fantasy-Meisterwerks "Der Herr der Ringe" ist wohl die exklusivste Serie von Amazon Prime Video, denn es ist die teuerste Serie aller Zeiten. Nur für die Lizenzrechte der auf mindestens fünf Staffeln angelegten Serie hat Amazon satte 250 Mio. Dollar hingeblättert. Die Fantasy-Serie muss ein Erfolg werden, sonst wird sie zum größten Serien-Flop aller Zeiten. Die erste Staffel löste jedoch recht zwiespältige Reaktionen aus. Während vielen Tolkien-Fans die Handlung und die Charaktere zu platt und nicht mit der Originalgeschichte vereinbar erschienen, kamen die sichtbaren Production Values in Form großartiger Kulissen und visueller Effekte bei anderen gut an. Die Handlung spielt tausende Jahre vor den Ereignissen in "Herr der Ringe", im sagenumwobenen zweiten Zeitalter von Mittelerde, in dem Sauron den Ring der Macht schmiedete und schließlich besiegt wurde. In der ersten Staffel stellen sich mehrere Charaktere, darunter die Elfin Galadriel (Morfydd Clark), gegen das befürchtete Wiederauftauchen des Bösen in Mittelerde. 

 

Hinweis: Links zu Produkten & Angeboten sind Affiliate-Links oder gesponserte Links von Händlern. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du STREAMO und die Finanzierung dieser Empfehlungsplattform. Für dich entstehen dadurch natürlich keinerlei Kosten oder Bindungen. 

 

Weitere STREAMO-Tipps

Die 16 besten Serien-Hits zum Streamen bei Sky | © HBO / Warner Bros TV

Die 16 besten Serien-Hits zum Streamen bei Sky

Die 16 besten Miniserien im Programm von Disney+ | © Disney

Die 16 besten Miniserien im Programm von Disney+

5 echte Musical-Serien, in denen ständig gesungen wird | © NBCUniversal

5 echte Musical-Serien, in denen ständig gesungen wird

Serien-Highlights bei Paramount+: Für diese 15 Serien lohnt sich das Abo | © Paramount

Serien-Highlights bei Paramount+: Für diese 15 Serien lohnt sich das Abo