Kino-Tipps: Düsteres Mystery-Drama "Lamb" und 2 Agentenfilme | © Leonine

Kino-Tipps: Düsteres Mystery-Drama "Lamb" und 2 Agentenfilme

Was tut sich diese Woche im Kino und welche Filme würden wir gerne auf der großen Leinwand sehen?

In der ersten Kinowoche des neuen Jahres 2022 startet mit dem Mystery-Horrordrama "Lamb" ein Film in den heimischen Kinos, der schon im Vorjahr bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes die Aufmerksamkeit auf sich zog. Action ist hingegen in den beiden Agentenfilmen "The 355" und "The King’s Man – The Beginning" angesagt. Abgesehen von den Neustarts der Woche sind schon zu Jahresende einige Hollywood-Blockbuster wie "Matrix Resurrections", "Ghostbusters: Legacy" und der Marvel-Film "Spider-Man: No Way Home" in die Kinos zurückgekehrt. Es bleibt zu hoffen, dass es im neuen Jahr so bleibt und auch in den Kinos wieder mehr los ist. 

Neu im Kino

5. bis 11. Januar 2022

1. Lamb

Der isländische Film wurde 2021 in Cannes mit dem Preis für Originalität ausgezeichnet. Der mythische Horrorfilm erzählt die Geschichte der zufriedenen Bauern Maria (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason), die auf einer abgelegenen Schaffarm ein einfaches Leben führen. Als eines ihrer Schafe ein Mensch-Lamm-Hybridwesen zur Welt bringt, zieht das kinderlose Paar das Baby wie ein menschliches Kind auf. Dabei nimmt der Film sowohl Anleihen bei Creature-Feature-Horrorfilmen als auch bei Folklore und Parabeln. "Lamb" ist eine ebenso bewegende wie bedrückende Geschichte über Familie, Liebe und Verlust, die Regisseur Valdimar Jóhannsson in beeindruckenden und lange nachwirkenden Bildern erzählt. Ab 6. Januar 2022 im Kino. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

2. The 355

Fünf weibliche Super-Agentinnen aus den USA, Großbritannien, Deutschland, Kolumbien und China lassen in diesem Action-Kracher männliche Kollegen wie James Bond und Ethan Hunt alt aussehen: Nachdem eine geheime Waffe in die falschen Hände gerät, müssen sich die US-Agentin Mace Brown (Jessica Chastain), die Britin Khadijah (Lupita Nyong’o), die Deutsche Marie (Diane Kruger) und die Kolumbianerin Graciela (Penélope Cruz) verbünden. Dabei folgt ihnen auch noch die chinesische Agentin Lin Mi Shen (Fan Bingbing) auf Schritt und Tritt.

Der Titel "The 355" bezieht sich übrigens auf die erste US-Spionin, die noch von George Washington angeheuert wurde. Die Identität der als Agent 355 geführten Spionin ist bis heute unbekannt. Jessica Chastain hat bereits mit "Code Ava" einen soliden Actionthriller im Agentenmilieu abgeliefert. Vom interessanten All-Female-Setting abgesehen lockt uns daher "The 355" eher ins Kino als das Agentenfilm-Prequel "The King’s Man – The Beginning", das ebenfalls in dieser Woche in den heimischen Kinos startet. Beide Filme sind ab 6. Januar im Kino zu sehen.

The 355:

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

The King’s Man: The Beginning

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Außerdem neu im Kino:

Im Drama "Hope" wird Anja (Andrea Bræin Hovig) mit einer Krebsdiagnose im Endstadium konfrontiert. Das stellt ihre ohnedies schon eingeschlafene Liebe zu Thomas (Stellan Skarsgard) auf eine Probe, mit dem sie in einer Patchwork-Familie lebt.

Nicht ganz so drückend ist die Geschichte der französischen Hit-Komödie "Plötzlich aufs Land". Da der Tierarzt Nico (Clovis Cornillac) keinen Nachfolger für seine florierende Praxis findet, soll seine Nichte Alex (Noémie Schmidt) den Laden übernehmen. Sie hat gerade ihr Studium abgeschlossen und ganz andere Pläne. Mikrobiologin will sie werden und ganz sicher nicht in ihr Heimatdorf in der tiefsten Provinz Frankreichs zurückkehren. Beide Filme starten ab 6. Januar in den heimischen Kinos. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Was sonst noch im Kino läuft:

 

Last Night in Soho

Wer den Mystery-Thriller von Regisseur und Drehbuchautor Edgar Wright, bekannt für kultige Filme wie "Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt", "Baby Driver" und "Shaun of the Dead", noch nicht gesehen hat: Unbedingt nachholen! Worum geht's? Die frisch nach London gezogene Modestudentin Eloise Turner (Thomasin McKenzie) träumt sich nachts zurück in die Swinging-Sixties des Szenebezirks Soho. In ihren Träumen nimmt sie die Rolle der mysteriöse Sandy (Anya Taylor-Joy) ein. Doch bald scheinen ihre Träume von der Vergangenheit Auswirkungen in der Gegenwart zu haben. Traum und Realität verschwimmen zu faszinierenden Bildern des alten Londons und einem großartigen Soundtrack. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Apropos guter Soundtrack: Wenn du Musikfilme magst, sind möglicherweise auch das Aretha-Franklin-Biopic "Respect" und die Steven-Spielberg-Neuverfilmung des Musical-Klassikers "West Side Story" ein heißer Tipp für dich.

Wenn du Lust auf Action & Abenteuer aus Hollywood hast, bist du bei den – wie wir finden – gelungenen Fortsetzungen "Matrix Ressurections", "Ghostbusters: Legacy" und "Spider-Man: No Way Home" auf jeden Fall gut aufgehoben. Abraten würden wir hingegen vom ideenlosen Sequel "Venom 2: Let There Be Carnage". Auch "Resident Evil: Welcome to Racoon City" muss man nicht unbedingt gesehen haben.