Beste Freundinnen: 8 Serien rund um Teenage-Girl-Gangs | © Netflix

Beste Freundinnen: 8 Serien rund um Teenage-Girl-Gangs

Tags zur Merkliste hinzufügen

Sie sind nicht angemeldet!

Teilen über

copied

In diesen fesselnden Serien stürzen sich Mädchen mit Mut, Humor und Herz in Abenteuer oder meistern die Herausforderungen des Alltags.

Nicht erst seit "Stranger Things" stehen Gruppen von Teenagern im Mittelpunkt atemberaubender Abenteuerfilme: "Die Goonies" (1985), "Stand By Me" (1986), "Vorstadtkrokodile" (2009), "Fünf Freunde" (2012) oder auch Sci-Fi-Abenteuer wie "E.T." (1982) und Horrorgeschichten wie "Es" (2017) sind nur einige Beispiele für Teenager, die zu unzertrennlichen Freunden zusammengeschweißt werden. In der Vergangenheit waren diese Abenteuer oft von Jungs dominiert.

Grund genug, um nach Serien Ausschau zu halten, in denen sich Mädels in wagemutige Abenteuer stürzen oder gemeinsam als beste Freundinnen die Herausforderungen des Alltags meistern. 

Teenage Girl Gangs

Teenage Girl Gangs oder Mädchenbanden, also eine Gruppe bester Freundinnen, stehen im Mittelpunkt dieser fesselnden Abenteuer-Serien, die uns durch die verwinkelten Pfade des Erwachsenwerdens führen. Dabei schlagen sich die Mädels nicht nur mit den üblichen pubertären Teenage-Dilemmas herum, sondern sie kämpfen gegen soziale Ungerechtigkeiten, kriminelle Machenschaften, düstere Verschwörungen und sogar gegen übernatürliche Kräfte. 

Warum wir diese Geschichten über Mädchenbanden lieben? Nun zunächst einmal, weil sie ein erfrischendes Pendant zu den klassischen Teenage Boy Gangs sind. Wir sind vielleicht beeindruckt von den unerschütterlichen Teenie-Freundschaften inmitten des Chaos des Erwachsenwerdens und von dem Mut, sich Herausforderungen zu stellen, vor denen viele zurückschrecken würden. Teenie-Freundschaften erinnern uns vielleicht daran, dass das Erwachsenwerden zwar beängstigend sein kann – aber mit Freundinnen an deiner Seite, kann kein Abenteuer zu groß sein.

Diese Serien bieten weibliche Charaktere, die zwar manchmal ein wenig überzeichnet, aber weit entfernt von eindimensionalen Stereotypen sind - sie sind komplex, fehlerhaft und authentisch!

Mach es dir also bequem und bereite dich auf eine Achterbahnfahrt der Emotionen vor, denn diese Teenage-Girl-Gangs sind bereit, dich auf das Abenteuer ihres Lebens mitzunehmen. 

 

Babysitters-Club_208_Netflix_01222R2 | © Netflix

8. Der Babysitter Club (2 Staffeln) – Netflix

Die Netflix-Serie basiert auf einer Kinderbuch-Reihe, ist aber dank guter Besetzung und emotionaler Geschichten nicht nur für junges Publikum unterhaltsam: Vier Freundinnen und ein weiteres Mädchen, das später dazukommt, gründen einen "Babysitter-Service". Damit unterstützen sie nicht Familien in ihrem Bekanntenkreis, sondern werden auch selbst vor Herausforderungen gestellt. Dabei wachsen die Mädels an ihren Aufgaben. 

Boo-Bitch_103_Netflix_03897RC | © Netflix

7. Boo Bitch (Miniserie) – Netflix

Acht 30-minütige Episoden und ein origineller Mix aus Teenie-Lovestory und Geister-Geschichte machen diese Miniserie zu einem kurzweiligen Vergnügen. Zwar ist die Geschichte mitunter ein wenig vorhersehbar, aber wer Teenie-Drama mag, wird hier bestens unterhalten: Kurz vor dem Highschool-Abschluss wollen die besten Freundinnen Erika (Lana Condor) und Gia (Zoe Colletti) versäumte Party-Erfahrungen nachholen und ordentlich auf den Putz hauen. Doch am Morgen nach der Party muss Erika feststellen, dass sie tot ist. Tot wie: verstorben, das Zeitliche gesegnet, über den Jordan gegangen. Schon das Exodus-Szenario zeigt, dass wir es hier mit einer Komödie zu tun haben: Erika wurde im Suff von einem schwergewichtigen Elch erschlagen. Seltsam ist nur, dass keiner merkt, dass sie tot ist. Gia und auch alle anderen können sie sehen, hören und fühlen als ob nichts passiert wäre. Sehr untypisch für einen Geist! Recherchen ergeben, dass Erika wohl noch eine wichtige Aufgabe zu erledigen hat, bevor sie ihr Leben hinter sich lassen kann. Nur welche? 

Trinkets_Diebische-Elstern_Netflix_01 | © Netflix

6. Diebische Elstern (2 Staffeln) – Netflix

Die melancholische Eigenbrötlerin Elodie (Brianna Hildebrand), die rätselhafte Außenseiterin Moe (Kiana Madeira) und die scheinbar perfekte Tabitha (Quintessa Swindell) lernen sich bei einem Treffen der Anonymen Kleptomanen kennen. Daraus entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft der jungen Frauen, die aus ihren Verhältnissen ausbrechen und dennoch irgendwie dazugehören wollen. "Trinkets", so der Originaltitel der Netflix-Serie, überzeugt vor allem durch das empathische Zusammenspiel der drei Hauptdarstellerinnen, das teilweise klischeehafte Darstellungen vergessen lässt. 

Pretty-Little-Liars_Warner-Bros-TV_01 | © Warner Bros TV

5. Pretty Little Liars (7 Staffeln) – Prime Video

In der Kleinstadt Rosewood kreuzen sich die Wege der vier Freundinnen Hanna (Ashley Benson), Aria (Lucy Hale), Spencer (Troian Bellisario) und Emily (Shay Mitchell) wieder, nachdem vor über einem Jahr ihre Freundin Alison (Sasha Pieterse) spurlos verschwunden ist. Als Aria in die Stadt zurückkehrt, bekommen die Freundinnen plötzlich anonyme Nachrichten. Darin wird gedroht, die dunkelsten Geheimnisse der Freundinnen ans Tageslicht zu bringen. Das führt dazu, dass sie wieder näher zusammenrücken und versuchen, hinter die Identität des mysteriösen Fremden namens "A" zu kommen. Gleichzeitig ermitteln die Freundinnen auch im Fall des Verschwindens von Alison. Das geht ganze sieben Staffeln lang, aber ab Staffel 5 ist die Luft ziemlich raus. Bis dahin ist "Pretty Little Liars" aber eine spannende Mystery-Seifenoper. 

Derry-Girls_S2E1_Netflix_Retreat-8886 | © Netflix

4. Derry Girls (3 Staffeln) – Netflix

Die Freundinnen in dieser witzigen Coming-of-Age-Dramedy müssen ihre Teenage-Jahre vor dem politischen Hintergrund des Nordirland-Konflikts in den frühen 90er-Jahren bewältigen. In der nordirischen Stadt Derry spitzt sich die Lage immer mehr zu: Bomben gehen hoch und der politische Konflikt zieht sich durch Schulklassen, Freundeskreise und Familien. Die Freundinnen Erin (Saoirse-Monica Jackson), Orla (Louisa Harland), Michelle (Jamie Lee O'Donnell) und Clare (Nicola Coughlan) haben aber ganz andere Sorgen – nämlich: Stress mit Jungs, Eltern und in der Schule. Dank des bodenständigen irischen Humors und der Chemie zwischen den Hauptdarstellerinnen ist die Dramedy ein schräges Vergnügen und ein echtes Serien-Juwel – die dritte Staffel ist gerade brandneu bei Netflix.

Paper-Girls_101_Riley_Lai_Nelet_as_Erin_Tieng_Camryn_Jones_as_Tiffany_Quilkin_Fina_Strazza_as_KJ_Brandman_Sofia_Rosinsky_as_Mac_Coyle | © Amazon Studios

3. Paper Girls (1 Staffel) – Prime Video

"Stranger Things meets Back to the Future". Das Zeitreise-Abenteuer auf Basis des gleichnamigen Comics von Brian K. Vaughan erinnert nicht nur wegen des Retro-Feelings (plus stimmigen Soundtrack) an die Netflix-Hitserie "Stranger Things": In den frühen Morgenstunden nach dem Halloween-Abend des Jahres 1988 werden die vier Zeitungsmädchen Erin (Riley Lai Nelet), Mac (Sofia Rosinsky), Tiffany (Camryn Jones), and KJ (Fina Strazza) in einen Krieg zwischen Zeitreisenden hineingezogen. Gestrandet im Jahr 2019 versuchen die Mädchen mit Hilfe ihrer erwachsenen Ichs wieder nach Hause in ihre Zeit zu kommen. Dabei sind ihnen mysteriösen Soldaten aus der Zukunft, die "Alte Wache", auf der Spur, die alle Zeitreisenden als Gefahr für die Zukunft betrachten.

Amazon hat sich angeblich gegen eine Fortsetzung der Serie entschieden – es gibt aber laut US-Medien noch Hoffnung, dass die Serie von einem anderen Streaming-Anbieter übernommen wird. 

Fakes_S1_Netflix_02 | © Netflix

2. Fakes (1 Staffel) – Netflix

Zoe (Emilija Baranac) und Becca (Jennifer Tong) sind beste Freundinnen seit Kindheitstagen, obwohl sie recht verschieden sind: Während das coole It-Girl Becca aus einer wohlhabenden chinesischen Familie stammt, ist Zoe ein unscheinbarer Nerd aus bescheidenen Verhältnissen. Dass beide Mädchen brauchbare Talente haben, zeigt sich als Zoe für Becca einen gefälschten Ausweis zusammenbastelt, der täuschend echt aussieht. Becca nutzt ihre Connections zum windigen Dealer Tryst (Richard Harmon) und bald können sich die Mädels von Bestellungen gar nicht mehr retten. Doch als das Business wächst, tauchen auch immer mehr Probleme auf, die es zu bewältigen gilt.

Das hysterisch-freche Girlie-Abenteuer wird aus den in einigen Details abweichenden Perspektiven der beiden Besties erzählt. Die erste Staffel endet mit einem turbulenten Cliffhanger, den Netflix hoffentlich nicht schon wieder in der Luft hängen lässt. Bisher gibt es noch keine Informationen von Netflix, ob es eine zweite Staffel geben wird. 

Teenage-Bounty-Hunters_serie_Netflix_02 | © Netflix

1. Teenage Bounty Hunters (1 Staffel) – Netflix

Hinter dem trashigen Titel versteckt sich eine der besten Teenie-Action-Serien des Jahres 2020, die ein wenig an die Kultserie "Buffy" erinnert. Im Mittelpunkt der quirligen Serie stehen die 16-jährigen Zwillingsschwestern Sterling (Maddie Phillips) und Blair Wesley (Anjelica Bette Fellini). Die Zwillinge stammen aus wohlhabendem und streng religiösem Hause, was der Serie zusätzlich eine gewisse Dynamik und vor allem satirischen Witz verleiht. Eher aus Zufall entdecken sie den Nervenkitzel der Kopfgeldjagd. Da sie auch ein gewisses Talent mitbringen, steigen sie neben der Schule beim Kopfgeldjäger Bowser (Kadeem Hardison) ins Bounty Hunter Business ein.

Obwohl "Teenage Bounty Hunters" ein gelungener Mix aus smartem Coming-of-Age-Drama, satirischer Slapstick-Komödie und temporeichem Actionthriller ist, wurde die Serie von Netflix im Pandemiejahr 2020 eingestellt. Das trübt zwar nicht den Spaß an der ersten Staffel, ist aber mehr als ärgerlich – denn die erste Staffel ging mit einem fantastischen , aber nun unaufgelösten Cliffhanger zu Ende.