My STREAMOverse
STREAMO Weekly: "Strange New Worlds" & "His Dark Materials"  | © Paramount Pictures

STREAMO Weekly: "Strange New Worlds" & "His Dark Materials"

Tags zur Merkliste hinzufügen

Sie sind nicht angemeldet!

Teilen über

copied

Diese Film- und Serien-Neustarts sind unsere Streaming-Tipps der Woche.

Mit Paramount+ geht ein neuer Streaming-Anbieter an den Start und liefert gleich eine mit Spannung erwartete neue Serie: "Strange New Worlds" ist die neueste Serie aus dem Sci-Fi-Universum von "Star Trek" und nach den eher enttäuschenden Serien "Discovery" und "Picard" eine neue Hoffnung für Trekkies. Bei Sky startet das Fantasy-Epos "His Dark Materials" in die dritte und letzte Staffel. Mit dem düsteren Historiendrama "Emancipation" auf AppleTV+ setzt "Training Day"-Regisseur Antoine Fuquas die Sklaverei in den USA als das in Szene, was sie war: ein brutales Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Der Film mit Will Smith in der Hauptrolle hat aufgrund der brutalen Action für kontroverse Debatten gesorgt. Bei Netflix ist nun Guillermo del Toros düstere Neuinterpretation von "Pinoccio" als Stop-Motion-Abenteuer im faschistischen Italien zu sehen. Es ist kein Kinderfilm geworden. 

 

 

SERIEN

 

Star Trek: Strange New Worlds (Staffel 1) – Paramount+

Die neue "Star Trek"-Serie mit dem klingenden Titel "Strange New Worlds" ist endlich auch im deutschsprachigen Raum verfügbar. Der neue Streamingdienst Paramount+ hat die Sci-Fi-Serie im Programm. Die Freude der Trekkies scheint diesmal – nach den eher enttäuschenden "Star Trek"-Serien der vergangenen Jahre (weder "Discovery" noch "Picard" konnten überzeugen) – wirklich angebracht.

"Strange New Worlds" baut wie die klassischen Vorgänger wieder stärker auf den einzelnen Episoden auf, wiewohl es schon auch übergreifende Handlungsstränge gibt. Die Handlung schließt direkt an die zweite Staffel von "Star Trek: Discovery" an – und dementsprechend gibt es ein Wiedersehen mit Anson Mount als Captain Christoper Pike, Ethan Peck als Mr. Spock und Rebecca Romijn als Nummer Eins. Die drei Sternenflotten-Offiziere sind zurück auf der USS Enterprise und brechen zu ihrer Mission in die unendlichen Weiten des Weltraums auf, um dort neue Welten und neue Zivilisationen zu entdecken. Das tun sie auch in den ersten beiden Episoden, die den Charme des Sci-Fi-Klassikers mit modernem Visual Design verbinden. Vor allem Mount, der als Pike schon das einzige Highlight in "Discovery" war, balanciert gekonnt zwischen nostalgischem Charme und zeitloser Modernität.

Paramount+ geht leider auch mit der bedauerlichen Praxis des "Weekly Release" and den Start und zeigt zunächst nur zwei Episoden. Der Rest folgt wöchentlich. 

"Paramount+" ist als eigener Service, als App für Smart-TV und Amazons Fire-TV sowie als Channel bei Prime Video verfügbar.

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Weitere interessante Serien im Streaming-Angebot von Paramount+:

Fans von Western und epischen Familiendramen werden die Neo-Western-Serie "Yellowstone" (4 Staffeln) mit Kevin Costner lieben. Ganz neu ist die "Yellowstone"-Prequel-Serie "1883", von der auch erst zwei Episoden verfügbar sind. Wenn du eher Science-Fiction magst, sind "Halo" (1 Staffel) und die vierte Staffel von "Star Trek: Discovery" (4 Staffeln) eher dein Fall. Interessant sind auch die Crime-Dramen "City on a Hill" (3 Staffeln) mit Kevin Bacon, "Mayor of Kingstown" (1 Staffel) mit Jeremy Renner, "American Rust" (1 Staffel) mit Jeff Daniels sowie die Serienkiller-Serie "Dexter" (8 Staffeln) und "Dexter: New Blood" (1 Staffel). Außerdem sind die Paramount-Serien "Yellowjackets" (1 Staffel), "Californication" (7 Staffeln), "Billions" (6 Staffeln) und "Your Honor" (1 Staffel) wärmstens ans Herz zu legen. 

 

 

His Dark Materials (Staffel 3) – Sky

Lyra (Dafne Keen), das prophezeite Kind, und Will (Amir Wilson), der Träger des magischen Messers, brechen in der dritten Staffel der epische Fantasy-Serie zu ihrem finalen Kampf auf. Die beeindruckende HBO-Serie basiert auf der gleichnamigen Roman-Trilogie von Philip Pullman, hierzulande besser unter dem Title des ersten Buches "Der goldene Kompass" bekannt. Die dritte und finale Staffel, die das letzte Buch "Das Bernstein-Teleskop" verfilmt, ist nun mit einer Doppelfolge bei Sky gestartet. Weitere Doppelfolgen gibt es jeden Dienstag, so dass am 27. Dezember mit dem Serienfinale zu rechnen ist. Sky liefert aber "nur" die englische Originalversion, wahlweise mit englischen oder deutschen Untertiteln. Die deutsche Synchronfassung wird im Februar 2023 bei Sky zu sehen sein. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Friedliche Weihnachten (Staffel 1) – Prime Video

In dieser sechsteiligen Familienkomödie sorgt Weihnachten für Turbulenzen im Leben des jungen Liebespaares Johanna (Valerie Huber) und Anton (Timur Bartels). Vor einem Jahr haben sie sich zu Weihnachten ineinander verliebt. Ihren Jahrestag würden sie lieber zu zweit verbringen, aber die liebe Familie macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. In einem Chalet in den österreichischen Bergen kommt es zur großen Familienzusammenführung. Dabei sind Familiendramen vorprogrammiert – vor allem weil Johanna bei ihrem recht traditionsbewussten Vater (Uwe Ochsenknecht) ein wenig geflunkert hat, was die berufliche Ausrichtung von Anton betrifft.

Für Freunde romantischer Weihnachtskomödien ist "Friedliche Weihnachten" sicherlich einen Blick wert. Allerdings bleibt abzuwarten, ob das nicht gerade originelle XMAS-Comedy-Setting eine sechsteilige Serie tragen kann. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Little America (Staffel 2) – AppleTV+

Die großartige Anthologie-Serie von AppleTV+ geht in die zweite Staffel: Wie schon in der ersten Staffel werden wieder acht neue Geschichten über Menschen erzählt, die in die USA einwandern oder sich dort ein neues Leben aufbauen wollen. Das Spektrum der sehr unterschiedlichen Geschichten reicht von lustig über romantisch bis inspirierend. In jeder Episode wird eine abgeschlossene fiktionale Geschichte erzählt, die von realen Personen inspiriert ist. Dabei werden immer wieder überraschende Aspekte von Migration aufzeigt. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Außerdem neu zum Streamen:

Die Miniserie "Ich hasse Weihnachten" ist ein italienisches Remake des norwegischen Originals "Weihnachten zu Hause". Beide Serien sind bei Netflix zu sehen. Mit dem Original kann das Remake in keiner Weise mithalten. Ebenso verzichtbar ist aus unserer Sicht auch das koreanische Remake "Haus des Geldes: Korea": Der zweite Teil der ersten Staffel ist nun bei Netflix zu sehen. Neu ist dort auch die queere Serie "Smiley" aus Spanien, bei der es um das verkorkste Liebesleben zweier Männer geht. 

 

 

FILME

 

Emancipation (2022) – AppleTV+

Das düstere und brutale Historiendrama von "Training Day"-Regisseur Antoine Fuquas hat aufgrund der schonungslosen Darstellung der Sklaverei in den USA kontroverse Reaktionen ausgelöst. Inspiration für den Film lieferte ein historisches Foto mit dem Titel "Whipped Peter", das den von Peitschenhieben vernarbten Rücken eines versklavten Afroamerikaners im Jahr 1863 darstellt.

Will Smith spielt Peter und liefert an sich eine recht zurückhaltende Performance. Doch die Brutalität mit der Action-Regisseur Fuquas die Sklaverei und – als Peter vor seinen Peinigern flieht – eine Menschenjagd in Szene setzt, verlangt dem Publikum einiges ab. Keine Spur von Südstaaten-Nostalgie oder Plantagen-Romantik alter Hollywood-Filme. Hier wird Sklaverei schonungslos als Verbrechen gegen die Menschlichkeit gezeigt. Dämpfend wirkt lediglich die reduzierte Sepia- bis Schwarzweiß-Farbwelt. Einige Kritiker hätten sich eine subtilere, weniger sadistisch-voyeuristische Herangehensweise gewünscht. Regisseur Fuquas hat diese Wünsche nicht erfüllt. Herausgekommen ist ein brutales, höchst konfrontatives Action-Historiendrama, das zwar schwer verträglich, aber jedenfalls sehenswert ist. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Guillermo del Toros Pinocchio (2022) – Netflix

Der düstere Stop-Motion-Animationsfilm verlegt die Handlung der bekannten Kindergeschichte ins faschistische Italien der 1930er-Jahre. Dementsprechend kann man sich vorstellen, dass es sich bei der Pinoccio-Version von Star-Regisseur Guillermo del Toro nicht um einen Kinderfilm handelt. Mit Co-Regisseur Mark Gustafson hat sich Del Toror zudem kompetente Unterstützung geholt. Er hat schon mit Wes Anderson den großartigen Stop-Motion-Film "Der fantastische Mr. Fox" gemacht. Herausgekommen ist auch hier ein erstklassiges Stop-Motion-Abenteuer, das die Geschichte der berühmten Holzpuppe als schwermütiges, aber auch einfühlsames und humorvolles Märchen für Erwachsene neu erzählt. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Weihnachtsgeschenke von Tiffany (2022) – Prime Video

Romantischer Weihnachtsfilm rund um die irrtümliche Verwechslung zweier Weihnachtsgeschenke des berühmten New Yorker Juweliers Tiffany: Gary will seiner Freundin Rachel (Zoey Deutch) ein exklusives Weihnachtsgeschenk machen. Da ist Tiffany & Co naheliegend. Dort kauft auch Ethan (Kendrick Sampson) einen sündteuren Verlobungsring für seine Freundin Vanessa. Als die beiden Tiffany-Geschenkboxen verwechselt werden, stellt sich einmal mehr heraus, dass die Liebe und das Leben voller Überraschungen sind. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Außerdem neu zum Streamen:

Zombie-Action mit "Resident Evil: Welcome to Raccoon City" bei Sky und ein weiterer Weihnachtsfilm bei Netflix: In "Lieferung vor Weihnachten" gerät die Paketzustellerin Zuza (Justyna Karlowska) vor den Feiertagen in Stress und erlebt dabei episodenhafte Weihnachtsgeschichten. 

 

 

Hinweis: Links zu Produkten & Angeboten sind Affiliate-Links oder gesponserte Links von Händlern. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du STREAMO und die Finanzierung dieser Empfehlungsplattform. Für dich entstehen dadurch natürlich keinerlei Kosten oder Bindungen. 

 

Weitere STREAMO-Tipps

STREAMO Weekly – KW20, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen | © Netflix

STREAMO Weekly – KW20, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen

STREAMO Weekly – KW19, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen | © Sky

STREAMO Weekly – KW19, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen

STREAMO Weekly – KW18, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen | © Splendid

STREAMO Weekly – KW18, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen

STREAMO Weekly – KW17, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen | © NBCUniversal / Sony

STREAMO Weekly – KW17, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen