6 knisternde Erotik-Thriller, die viel besser sind als "The Voyeurs" | © Amazon Studios

6 knisternde Erotik-Thriller, die viel besser sind als "The Voyeurs"

Tags zur Merkliste hinzufügen

Sie sind nicht angemeldet!

Teilen über

copied

Erotik und Spannung sind in diesen Filmen garantiert, während der Amazon-Film "The Voyeurs" davon nur träumen kann.

Erotik-Thriller wie der kürzlich erschienene Amazon-Film "The Voyeurs" mit Serien-Starlett Sydney Sweeney ("Euphoria", "The Handmaid's Tale") in der Hauptrolle sind heute eher eine Seltenheit. Das Filmgenre boomte in den 80ern und frühen 90ern. Im Unterschied zum vor sexueller Spannung knisternden Erotik-Drama findet der Erotik-Thriller immer in einer kriminellen Grauzone statt oder hat die Grenze zum Verbrechen schon überschritten: Jemand wird aufgrund von Motiven, die um Liebe, Sex und Eifersucht kreisen, ausgebeutet oder bedroht. Oft passiert sogar ein Gewaltverbrechen bis hin zum Mord. 

"The Voyeurs" (2021)

Mit "The Voyeurs" liefert Writer/Director Michael Mohan einen ambitionierten erotischen Thriller ab, der nur zu gerne in die Fußstapfen großer Vorbilder treten würde. Schon die Ausgangssituation könnte man als klassisch bezeichnen, nämlich ähnlich wie in Alfred Hitchcocks "Das Fenster zum Hof" (1954): Pippa, gespielt von der liebreizenden Sydney Sweeney, zieht mit ihrem Freund in eine viel zu protzige Loft-Wohnung ein. Als das junge Paar entdeckt, dass in der Wohnung gegenüber hemmungslose Sex-Spielchen durchs Fenster frei Haus geliefert werden, sind Netflix & Co bald abgemeldet und ein Fernglas angeschafft. Pippa kippt immer mehr in die Liebesspiele der Nachbarn hinein und entwickelt eine Fixierung auf das Paar im Haus gegenüber.

Möchtegern-Thriller ohne Spannung und Erotik

Hitchcock mit voyeuristischer Erotik aufgepeppt? Klingt auf den ersten Blick wie eine gute Idee, entpuppt sich aber als ziemlicher Reinfall. Das voyeurhafte Schielen von Regisseur und Drehbuchautor Mohan auf große Vorbilder ist überall erkennbar, nur leider gelingt es ihm nicht an sie heranzukommen: In knapp zwei Stunden entsteht nie wirklich Spannung, geschweige denn ein erotisches Knistern zwischen den Charakteren. Auch die Wendungen sind ziemlich vorhersehbar oder unglaubwürdig. Sogar die Sex-Szenen sind zahm und werden immer wieder durch Food Porn unterbrochen. 

"The Voyeurs" ist bei Amazon Prime Video zu sehen. 

6 knisternde Erotik-Thriller, die viel besser sind als "The Voyeurs"

Wer wie wir von "The Voyeurs" enttäuscht ist oder sich lieber einen wirklich vor Erotik knisternden Thriller anschauen will, dem seien diese sechs Filme ans Herz gelegt: 

 

Der Tod-kommt-zweimal_Body-Double-1984_Sony | © Sony Pictures

Der Tod kommt zweimal (1984)

Die Idee, Hitchcocks "Fenster zum Hof" mit Voyeurismus zum Erotik-Thriller auszubauen, hatte Meisterregisseur Brian DePalma ("Carrie", "Scarface", "Dressed to Kill") schon viel früher. Nur hat DePalma daraus auch einen spannenden Film gemacht: Der arbeitslose Schauspieler Jake (Craig Wasson) beobachtet mit einem Fernrohr die Frau im Haus gegenüber regelmäßig beim Ausziehen. Eines Tages wird sie vor seinen Augen brutal ermordet. Noch verstörender ist allerdings, dass er das Mordopfer (Melanie Griffith) danach in einem Pornofilm wiedererkennt, in dem sie sich auf die selbe Art auszieht wie zuvor im Haus gegenüber. Seine Suche nach Antworten führt Jake in die Pornoindustrie von Los Angeles.

"Der Tod kommt zweimal" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. 

Basic-Instinct_Sharon-Stone_1993_movie_01 | © Sony Pictures

Basic Instinct (1992)

Sicherlich kein Geheimtipp, aber auch heute noch der Inbegriff des Erotik-Thrillers. Die Rolle der unter Mordverdacht stehenden Femme fatale Catherine Tramell machte Sharon Stone auf einen Schlag zum Hollywood-Star. Die voyeuristische Verhör-Szene, bei der Stone für den Bruchteil einer Sekunde ihre Vagina entblößte, gilt als legendär. Davon abgesehen ist "Basic Instinct" aber auch ein spannender Crime-Thriller rund um die Mord-Ermittlungen von Detective Nick Curran (Michael Douglas), der den erotischen Reizen seiner Hauptverdächtigen unterliegt.

"Basic Instinct" ist bei StarzPlay via Amazon Prime Video zu sehen. 

Eiskalte-Engel_Cruel-Intentions_1999_movie_02 | © Sony Pictures

Eiskalte Engel (1999)

In "Cruel Intentions", so der Originaltitel dieses Kultfilms der 90er-Jahre, hat es der Mädchenschwarm Sebastian (Ryan Phillippe) ausgerechnet auf seine Stiefschwester Kathryn (Sarah Michelle Gellar) abgesehen. Was man nicht haben kann, wird umso mehr begehrt. Die intrigante Kathryn weiß jedoch ihre erotische Anziehung auf Sebastian zu nutzen, um an der Highschool ein paar offene Rechnungen zu begleichen.

"Eiskalte Engel" ist zurzeit bei Amazon Prime Video zu sehen. 

Bound_Gefesselt_1996_movie_01b | © UPI Media

Bound – Gefesselt (1996)

Die Nachbarwohnung spielt auch in diesem erotischen Action-Thriller von Lana und Lilly Wachowski ("Matrix") eine wesentliche Rolle. Das heftige erotische Knistern zwischen der leidenschaftlichen Gangsterbraut Violet (Jennifer Tilly) und der knallharten Handwerkerin Corky (Gina Gershon) führt zu einem atemberaubenden Plan: Das lesbische Pärchen will Caesar (Joe Pantoliano), dessen Konkubine Violet ist, um zwei Mio. Dollar erleichtern. Das Geld gehört allerdings der Mafia. Wenn der Heist gelingen soll, muss alles wie am Schnürchen laufen. Das tut es natürlich nicht.

"Bound" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. 

Fatal_Attraction__1987_movie_Glenn-Close | © Paramount Pictures

Eine verhängnisvolle Affäre (1987)

Ein One-Night-Stand mit der psychisch labilen Karrierefrau Alex (Glenn Close) wird für den erfolgreichen Anwalt und glücklich verheirateten Familienvater Dan Gallagher (Michael Douglas) zur titelgebenden Affäre. Was für Dan ein einmaliger Seitensprung sein sollte, entwickelt sich zu einer "Fatal Attraction" für Alex (so der Originaltitle des Films). Die hartnäckige Stalkerin droht das geordnete Leben von Dan zu ruinieren. Ihr erstes Opfer: Das unschuldige Kaninchen von Dans kleiner Tochter Ellen.

"Eine verhängnisvolle Affäre" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. 

Sex-Lies-and-Videotape_1989_movie | © Miramax

Sex, Lügen und Video (1989)

Der impotente Voyeur Graham (James Spader) zeichnet die erotischen Fantasien seiner Frauenbekanntschaften gerne auf Video auf. Als er bei seinem inzwischen erfolgreichen Studienkollegen John Millaney (Peter Gallagher) und seiner Frau Ann (Andie MacDowell) auftaucht, kommt Bewegung in den Alltagstrott des Ehepaares. John wird es aber dann doch zu viel, als Graham seine Frau und ihre Schwester Cynthia (Laura San Giacomo) zu einem erotischen Video-Interview überredet.

"Sex, Lügen und Video" " ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. 

 

Hinweis: Links zu Produkten & Angeboten sind Affiliate-Links oder gesponserte Links von Händlern. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du STREAMO und die Finanzierung dieser Empfehlungsplattform. Für dich entstehen dadurch natürlich keinerlei Kosten oder Bindungen.