My STREAMOverse
Kino-Tipps: Zwei Film-Highlights für Horror- & Sci-Fi-Fans | © A24

Kino-Tipps: Zwei Film-Highlights für Horror- & Sci-Fi-Fans

Tags zur Merkliste hinzufügen

Sie sind nicht angemeldet!

Teilen über

copied

Der nervenzerfetzende Indie-Slasher "X" und das durchgeknallte Multiverse-Spektakel "Everything Everywhere All At Once" sind ein echtes Freudenfest für Horror- & Sci-Fi-Fans.

Im Kino kündigt sich mit dem nervenzerfetzenden Indie-Slasher "X" und dem durchgeknallten Multiverse-Spektakel "Everything Everywhere All At Once" eine wahre Gourmet-Woche für Genre-Fans an. Beide Filme waren schon beim Wiener SLASH ½ Filmfestival zu sehen und sind schon jetzt auf dem besten Weg in Richtung Kultstatus. Unser dritter Top-Tipp der Kino-Woche ist wieder etwas mainstreamiger, nämlich das Regie-Debüt von Schauspieler Channing Tatum: "Dog" ist ein gelungenes "Buddy-Dog-Road-Movie", in dem Tatum seine Liebe zu Hunden authentisch auf der Leinwand rüberbringt. 

 

 

Neu im Kino:

18. bis 24. März 2022

 

1. X

Der von der Kritik vielgelobte Horrorfilm ist der wohl mit allergrößter Spannung erwartete Slasher-Film des Jahres. "X" von Writer/Director Ti West, bekannt durch Horrorfilme wie "The House of the Devil" (2009) und "The Inkeepers" (2011), ist eine Reminiszenz an Slasher-Movies wie "Texas Chainsaw Massacre", hat aber auch viele andere Horror- und Psychothriller-Einflüsse. Das Meisterwerk war schon beim Wiener SLASH Filmfestival zu sehen und kommt nun endlich in die Kinos.

Worum geht's? Natürlich um eine Gruppe von jungen Menschen, die auf dem Lande in mörderische Gesellschaft geraten. Abgesehen davon, dass Jugend und Schönheit (und deren Verlust) packende Themen des Films sind, bietet "X" auch ein interessantes "Film-im-Film"-Szenario: Im Jahr 1979 macht sich ein junges Team aus Nachwuchsfilmemachern auf ins ländliche Texas, um dort ihren ersten Film zu drehen. Auf einer abgelegenen Farm wollen sie einen Porno mit dem Titel "Die Farmerstochter" drehen – natürlich einen Pornofilm mit Niveau! Doch die Farmersleute, ein altes Ehepaar, und die Einheimischen vor Ort wissen nicht, dass ein pornografisches Machwerk gedreht wird. Ab 19. Mai 2022 im Kino. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

2. Everything Everywhere All At Once

Dieses epische Sci-Fi-Action-Spektakel des Regie-Duos Daniel Kwan und Daniel Scheinert mausert sich schon jetzt schleichend zu einem kultigen Geheimtipp. In den US-Kinos wird das kleine Filmprojekt in immer mehr statt weniger Kinos gespielt. Das gemeinsam als "Daniels" bekannte Regie-Duo hat schon mit "Swiss Army Man" ein Talent für schräge Geschichten bewiesen.

Der Titel (ins Deutsche übersetzt: "Alles, überall, gleichzeitig") spiegelt zunächst einmal die Überforderung der Waschsalon-Besitzerin Evelyn Wang (Michelle Yeoh) wider, die im Chaos ihres Alltages unterzugehen droht. Ihr Vater hat seinen Besuch aus China angekündigt, ihre Kunden haben ständig Sonderwünsche, für ihren Noch-Ehemann Waymond (Ke Huy Quan) soll sie die Scheidungspapiere unterschreiben und ihre Steuererklärung wächst ihr über den Kopf.

Das plötzliche Auftauchen von "Alpha Waymond“, einer Version ihres Mannes aus einem anderen Universum, stellt aber alles in den Schatten. Er sieht in Evelyn die einzige Chance, die Bedrohung des Multiversums durch die mysteriöse Jobu Tupaki abzuwenden. Die böse Gegenspielerin kann zwischen den Parallelwelten hin und her springen. An Evelyn liegt es nun, nicht nur eine Welt, sondern alle Welten in der Unendlichkeit des Multiversums zu retten. In Deutschland läuft der Film bereits in den Kinos, in Österreich war er schon beim SLASH Filmfestival zu sehen. Ab 20. Mai im Kino. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

3. Dog

Dieses "Buddy-Dog-Road-Movie" ist das Regie-Debüt von Schauspieler Channing Tatum. Den Regiesessel hat er sich mit Drehbuchautor Reid Carolin geteilt, mit dem er bereits in Filmen wie "Magic Mike" (als Autor) und "Logan Lucky" (als Produzent) zusammengearbeitet hat. In der Tragikomödie muss der ehemalige US-Soldat Jackson Briggs (Tatum) gegen seinen Willen eine Reise mit der eigenwilligen Hündin Lulu antreten. Jackson soll Lulu nach dem Begräbnis ihres Herrchens nach Fort Lewis bringen, wo sie eingeschläfert wird. Denn nach dem Tod ihres Hundeführers hat der Militärhund ein aggressives Verhalten an den Tag gelegt. Aber auch Jackson hat so seine Probleme, die ihn belasten. Der Film wird vor allem für das authentische Zusammenspiel zwischen dem belgischen Schäferhund und Channing Tatum gelobt. Der Mann dürfte Hunde lieben – und genau das kommt im Film auch emotional beim Publikum an. Ab 20. Mai 2022 im Kino. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Außerdem neu im Kino:

 

One of These Days

In diesem tragischen Sozialdrama des deutschen Regisseurs Bastian Günther wird ein Ausdauerwettbewerb in einer US-Kleinstadt zum Brennglas sozialer Ungleichheit: In einem Wettbewerb verschenkt ein texanisches Autohaus einen Pickup an jenen Teilnehmer, der am längsten die Hand am Wagen behält. Nur Toilettenpausen sind erlaubt. Der junge Familienvater Kyle (Joe Cole) hat sich völlig darauf fixiert, den Pickup zu gewinnen. Inspiriert von einer wahren Geschichte und ab 20. Mai 2022 im Kino. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Leander Haußmanns Stasikomödie

Deutsche Komödie von Regisseur Leander Haußmann ("Herr Lehmann"), die nach "Sonnenallee" (1999) und "NVA" (2005) der dritte Teil einer DDR-Trilogie ist: Im Berlin der Gegenwart lässt sich der prominente Autor Ludger Fuchs (Jörg Schüttauf) seine Stasi-Akte aushändigen und sichtet diese auch noch vor seiner Familie. Dummer Fehler, wenn man bedenkt, dass er als junger Mann in den 80er-Jahren (David Kross) als Stasi-Agent die Bohème des Prenzlauer Bergs auskundschaften und zersetzen sollte. Stattdessen hat Ludger am dortigen Leben so sehr Gefallen gefunden, dass er seinen Auftrag vergessen hat, und sich auch gleich verliebt. Wohlgemerkt nicht in seine heutige Frau, weshalb ein intimer Brief in der Stasi-Akte auch zu einem Ehezwist führt. Aber was kann Ludger dafür, dass die anderen nicht bereit sind, die Vergangenheit so konsequent zu verdrängen wie er selbst. Ab 20. Mai 2022 im Kino. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

 

Haute Couture – Die Schönheit der Geste

Die erfolgreiche Directrice Esther (Nathalie Baye) will ihre Erfahrung vor dem Ruhestand an jemanden weitergeben. In der rebellischen Jade (Lyna Khoudri), die ihre Handtasche gestohlen, aber wieder zurückgegeben hat, glaubt sie die richtige Nachfolgerin gefunden zu haben. Filmdrama, das einen Blick hinter die Kulissen eines Pariser Haute Couture-Ateliers wirft. Ab 20. Mai 2022 auch in österreichischen Kinos. 

Ooops! Um dieses Youtube-Video anzuschauen, musst du vorher unsere Cookie-Einstellungen akzeptieren.

Hier geht’s zu deinen Cookie-Einstellungen.

Weitere STREAMO-Tipps

STREAMO Weekly – KW20, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen | © Netflix

STREAMO Weekly – KW20, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen

STREAMO Weekly – KW19, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen | © Sky

STREAMO Weekly – KW19, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen

STREAMO Weekly – KW18, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen | © Splendid

STREAMO Weekly – KW18, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen

STREAMO Weekly – KW17, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen | © NBCUniversal / Sony

STREAMO Weekly – KW17, 2024: Film- & Serien-Highlights zum Streamen