10 kultige Coming-of-Age-Filme für Retro-Fans | © Universal Pictures

10 kultige Coming-of-Age-Filme für Retro-Fans

Tags zur Merkliste hinzufügen

Sie sind nicht angemeldet!

Teilen über

copied

Diese Coming-of-Age-Dramen blicken wunderbar-nostalgisch auf die Zeit des Erwachsenwerdens in vergangenen Dekaden zurück.

Egal ob 70er-, 80er- oder 90er-Jahre – im Rückblick haben wir unsere Teenager-Jahre und vor allem den Schulabschluss meist als legendäre Zeit in Erinnerung. Mag sein, dass der Rückblick emotional ein wenig verklärt ausfällt. Aber diese Zeit der Veränderung und des Aufbruchs ins Erwachsenenleben hat bei uns allen Spuren hinterlassen: Diese Erfahrungen und Gefühle, aber durchaus auch eine gewisse nostalgische Legendenbildung durch Musik, Mode und Ereignisse dieser prägenden Zeit, machen einen Coming-of-Age-Film mit Kult-Potenzial aus. Auch ein gewisser Retro-Trend lässt sich in diesem Filmgenre nicht leugnen. Legendäre Coming-of-Age-Dramen sind auch für spätere Generationen zu Kultfilmen geworden. Neuere Filme entführen uns daher oft in vergangene Epochen.

Diese 10 Coming-of-Age-Geschichten mit Kult-Potenzial fesseln mit Nostalgie und bewegenden Geschichten vom Übergang ins Erwachsenenleben aus den 70ern, 80ern oder 90ern. 

 

Licorice-Pizza_2021_UPI_01 | © MGM

Licorice Pizza (2021)

Mit dieser 70er-Jahre-Retro-Lovestory besucht Regisseur Paul Thomas Anderson ("Boogie Nights", "Magnolia", "Punch Drunk Love") wieder einmal das San Fernando Valley in Los Angeles, in dem er selbst aufgewachsen ist. Im Mittelpunkt stehen der 15-jährige Teenager Gary Valentine (Cooper Hoffman) und die um zehn Jahre ältere Alana Kane (Alana Haim). Er ist ein ehrgeiziger junger Mann, der seinem Beruf als Kinderschauspieler entwachsen ist, aber sich mit Kreativität und Spontanität als Jungunternehmer versucht. Sie ist die Assistentin des Schulfotografen, die mit 25 Jahren noch immer keinen Plan hat, was die Zukunft bringen soll. Er macht ihr den Hof. Sie schließt es kategorisch aus, sich mit einem Teenager einzulassen. Die Liebesgeschichte, die sich daraus entwickelt, glänzt mit vielen Dingen wie dem Soundtrack und dem perfekten 70s-Retro-Style – vor allem aber mit der überzeugenden Performance der beiden Hauptdarsteller Cooper Hoffman und Alana Haim in ihrer beider Spielfilmdebüt.

"Licorice Pizza" ist bei Prime Video, Sky, AppleTV+ und MagentaTV als Leihangebot zum Streamen verfügbar. 

Almost-Famous_2001_Sony_01 | © Sony Pictures

Almost Famous (2001)

Amüsanter Musikfilm mit großartigem Soundtrack, der auch eine Coming-of-Age-Komödie ist: Der jugendliche Musikkritiker William (Patrick Fugit) bekommt im Jahr 1973 das traumhafte Angebot des "Rolling Stone"-Magazins, die (fiktive) Rockband Stillwater auf ihrer USA-Tournee zu begleiten. Auf der chaotischen Tour der aufstrebenden Band freundet er sich mit dem Gitarristen Russell (Billy Crudup) an und verliebt sich prompt in dessen Groupie Penny Lane (Kate Hudson). William erlebt hautnah die Welt von "Sex, Drugs & Rock'n'Roll", scheitert aber stetig daran, die Bandmitglieder zu einem substanziellen Interview zu bewegen.

"Almost Famous" ist bei Joyn im Programm und als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar. 

Dazed-and-confused_1993_Linklater_Gramercy-Pictures_01 | © Gramercy Pictures

Dazed and Confused (1993)

Mit "Confusion – Sommer der Ausgeflippten" (so der deutsche Titel) hat Regisseur und Drehbuchautor Richard Linklater das Lebensgefühl der Generation X in den 90ern perfekt eingefangen, obwohl der Film im Jahr 1976 spielt. Am letzten Tag in der Highschool ist Party angesagt. Die Zukunft steht vor der Tür, aber niemand hat einen genauen Plan wie es nun weitergeht. Überkommene Initiationsrituale werden in Frage gestellt, aber immer noch durchgezogen. Alles ist in Bewegung. Quentin Tarantino nennt "Dazed and Confused" als einen seiner Lieblingsfilme und als Paradebeispiel für ein Hangout-Movie – einen Film, der eine Gruppe von Menschen einfach begleitet und den Zuseher zu einem der ihren macht. Im Kino floppte der Film, wurde aber dann später (vor allem in den USA) zur cineastischen Bibel der Slacker- und Grunge Generation der 90er-Jahre.

Unter dem deutschen Title "Confusion – Sommer der Ausgeflippten" Dazed and Confused" als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar. 

The-Diary-of-a-Teenage-Girl_2015_Sony_01 | © Sony Pictures

The Diary of a Teenage Girl (2015)

San Francisco im Jahre 1976: Die 15-jährige Minnie (Bel Powley) ist völlig aus dem Häuschen, weil sie das erste Mal Sex hatte. In einem Tonband-Tagebuch hält sie ihre Gefühle im Detail fest. In Rückblicken erfahren wir, dass die eigentlich schüchterne Jugendliche eine Affäre mit dem um gut 20 Jahre älteren Freund ihre Mutter (Kristen Wiig) hat. Mit Monroe (Alexander Skarsgård) entdeckt sie ihre Weiblichkeit und überwindet auch ihre Schüchternheit gegenüber Gleichaltrigen. Aber Probleme sind bei dieser heimlichen Dreiecksbeziehung natürlich vorprogrammiert. Bald wird Minnie von chaotischen Gedanken und ihrem schlechten Gewissen geplagt. Sie muss ihr Leben irgendwie in Ordnung bringen.

"The Diary of a Teenage Girl" ist bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. 

Sing-Street_2016_FilmNation_01 | © FilmNation

Sing Street (2016)

Im von Arbeitslosigkeit geprägten Irland der 80er-Jahre träumt Conor (Ferdia Walsh-Peelo), von der für ihn scheinbar unerreichbaren Raphina (Lucy Boynton). Zum Glück ist Conor einfallsreich und – wie sich später herausstellt – auch nicht vollkommen talentfrei. Da Raphina behauptet Model zu sein, heuert er sie für das Musikvideo seiner Band an. Der geniale Plan hat nur einen Haken: Conor hat gar keine Band. Er kann nicht einmal ein Musikinstrument spielen. Doch der junge Mann steigert sich mit Leidenschaft in sein neues Projekt hinein, gründet eine Band mit Jungs aus der Nachbarschaft und beginnt erste Songs zu schreiben – alles nur um Raphina zu beeindrucken. "Sing Street" begeistert nicht nur durch die amüsante Geschichte und die gute Besetzung, sondern vor allem auch mit dem Soundtrack von Regisseur und Drehbuchautor John Carney.

"Sing Street" ist Joyn zu sehen und auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. 

Call_Me_by_Your_Name_2017_Memento-Films_01 | © Memento Films

Call Me By Your Name (2017)

Mit dem bewegenden Coming-of-Age-Drama schaffte Timothée Chalamet den Durchbruch als Hollywood-Star. Chalamet spielt den 17-jährigen Elio Perlman, der den Sommer 1983 mit seiner Familie am Land in Norditalien verbringt. Der Sohn eines Professors für antike Kulturgeschichte genießt die Ruhe, hört Musik und flirtet mit der gleichaltrigen Französin Mariza (Esther Garrel). Wie jedes Jahr hat sein Vater einen Gast eingeladen, der ihn bei seiner Arbeit unterstützt. Der selbstbewusste Oliver (Armie Hammer) freundet sich mit Elio an und bringt die Gefühle des Pubertierenden gehörig durcheinander. Auf Basis eines Drehbuches von James Ivory ("Was vom Tage übrigblieb", "Zimmer mit Aussicht") erzählt Regisseur Luca Guadagnino mit "Call Me By Your Name" in nostalgischen Bildern die einfühlsame Liebesgeschichte eines idyllischen Sommerurlaubs voller Romantik.

"Call Me By Your Name" ist zurzeit bei Netflix zu sehen und auch als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar. 

Adventureland_2009_film_Miramax_2 | © Miramax

Adventureland (2009)

Im Jahr 1987 muss der jungfräulichen College-Absolventen James Brennan (Jesse Eisenberg) aufgrund finanzieller Nöte im titelgebenden Vergnügungspark einen Job annehmen. Die von den Eltern versprochene Europareise fällt ins Wasser, die Jobsuche nach dem College-Abschluss läuft nicht wie geplant. Einziger Lichtblick in Adventureland ist für James seine sexuell viel erfahrenere Kollegin Emily (Kristen Stewart), in die er sich natürlich prompt verguckt. Den Plänen von James, ihr Herz im Sturm zu erobern, steht lediglich Emilys Affinität zu fiesen Typen wie Mike (Ryan Reynolds) im Weg. Der verheiratete Mike versucht Emilys als seine Option für außerehelichen Sex warm zu halten. Er torpediert daher die aufkeimenden Emotionen von Emily für James, wo es nur geht. Wunderbare 80s-Retro-Liebesgeschichte. 

"Adventure Land" ist bei MagentaTV im Programm und bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. 

The-Breakfast-Club_UPI_02 | © Universal Pictures

The Breakfast Club (1985)

Der athletische Ringer Andy (Emilio Estevez), die ausgeflippte Allison (Ally Sheedy), der Streber Brian (Anthony Michael Hall), die noble Schönheit Claire (Molly Ringwald) und der proletarische Rebell John (Judd Nelson) haben so rein gar nichts gemeinsam –außer, dass sie an einem Samstag in der Schule nachsitzen müssen. In Opposition zu ihrem überforderten und daher übertrieben strengen Lehrer werden die fünf unterschiedlichen Teenager für einen Tag zu einer seltsamen Clique zusammengeschweißt. Der legendäre Kultfilm mit dem 80s-Hit "Don't you (forget about me)" gilt als Mutter aller Teenie-Dramen – ist also eher Vintage als Retro, aber dennoch ein sehenswertes Coming-of-Age-Drama.

"The Breakfast Club" ist bei Amazon Prime Video und AppleTV+ als Leihangebot verfügbar.

Pretty-in-Pink_1986_Paramount_01 | © Paramount Pictures

Pretty in Pink (1986)

Die kultige 80s-Teenie-Romanze ist ein gut gealtertes Coming-of-Age-Drama, das auch heute noch unterhält und bewegt: Andie (Molly Ringwald) stammt aus eher ärmlichen Verhältnissen, geht aber auf eine gute Schule. Darum und wegen ihrer Second-Hand-Klamotten gehört sie wohl nicht zur coolen Schickeria der Highschool. Als der Herzensbrecher Blane (Andrew McCarthy) mit ihr auf den Abschlussball gehen will, reagiert Andie zunächst vorsichtig – kann Blanes Charme aber letztlich nicht widerstehen. Doch ihre romantischen Träume werden von der Realität immer wieder herausgefordert. Bei "Pretty in Pink" hat Kultregisseur John Hughes zwar nicht Regie geführt, aber das Drehbuch geschrieben und den Film produziert. Herausgekommen ist neben "The Breakfast Club" der wohl legendärste "Brat Pack"-Film der 80er-Jahre. 

"Pretty in Pink" ist bei Amazon Prime Video und AppleTV+ als Leihangebot verfügbar.

Y_tu_mama_tambien_Lust-for-Life_2001_IFC-Films-2 | © IFC Films

Y Tu Mamá También – Lust for Life (2001)

Im Jahr 1990 erfinden die Freunde Tenoch (Diego Luna) und Julio (Gael García Bernal) einen abgelegenen Traumstrand, um so die attraktive Luisa (Maribel Verdú) zu einem Trip ans Meer zu überreden. Überraschend sagt sie zu. Das Trio begibt sich auf einen bezaubernden Roadtrip, der sie über Umwege von Mexico City ans Meer führt. Nach jeder Menge Tequilas und Marihuana, einigen sexuellen Eskapaden und daraus resultierenden Streitereien finden sie am Ende ihrer Reise viel mehr als nur einen einsamen Strand. Das mexikanische Comin-of-Age-Drama brachte Alfonso Cuarón ("Roma", "Gravity", "Children of Men") schon 2001 eine Oscar-Nominierung ein. 

"Y Tu Mamá También" ist zum Streamen nur bei CHILI verfügbar und als DVD/Bluray erhältlich. 

 

Hinweis: Links zu Produkten & Angeboten sind Affiliate-Links oder gesponserte Links von Händlern. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du STREAMO und die Finanzierung dieser Empfehlungsplattform. Für dich entstehen dadurch natürlich keinerlei Kosten oder Bindungen.