Alien Invasion: 20 Sci-Fi-Filme, in denen Aliens die Erde angreifen | © Disney

Alien Invasion: 20 Sci-Fi-Filme, in denen Aliens die Erde angreifen

Tags zur Merkliste hinzufügen

Sie sind nicht angemeldet!

Teilen über

copied

Invasion aus dem Weltraum: In diesen Alien-Invasion-Filmen bedrohen Außerirdische die gesamte Menschheit.

Alien Invasion Movies sind die wohl älteste Form des Alien Movies, einer Subkategorie des Science-Fiction-Films. Das Subgenre lässt sich bis ins Jahr 1898 zurückverfolgen: In diesem Jahr erschien der fantastische Roman "Krieg der Welten" von H.C. Wells. 40 Jahre später wurde das Buch von Meisterregisseur Orson Welles als Radio-Hörspiel adaptiert – damals ein neuartiges Unterhaltungsformat. Welles inszenierte die Alien-Invasion mit Elementen von Nachrichtensendungen so authentisch, dass viele Zuhörer im Großraum New York das fiktive Hörspiel für eine reale Live-Reportage hielten. Seit damals wurde "Krieg der Welten" mehrmals verfilmt und gilt als Prototyp aller Alien-Invasion-Movies.

Anders als bei Alien-Monster-Movies, die seit Ridley Scotts "Alien" eine Blütezeit erlebten (1979), wird in Alien-Invasion Movies die Menschheit von einer großangelegten Invasion außerirdischer Mächte bedroht. Dabei wird der Menschheit von einer überlegenen Alien-Armee der Krieg erklärt oder Außerirdische versuchen, verdeckt den gesamten Planeten zu infiltrieren. Hier haben wir uns bereits mit Alien-Monster-Movies beschäftigt: 

In beiden Alien-Movie-Variationen geht es um feindselige Vertreter außerirdischer Lebensformen. In Friendly-Alien-Movies sind die Außerirdischen hingegen freundlich gesinnt, stoßen aber auf ein teilweise recht unfreundliches Empfangskomitee der Menschheit, meist in Form dubioser Regierungsorganisationen. 

 

Amazon Prime: 30 Tage gratis!

Nicht nur die Filme & Serien von Prime Video sind im Amazon Prime-Abo enthalten. Dazu gibt's auch Musik, eBooks, eComics & eMagazine und zahlreiche weitere Benefits wie die Schnäppchen am PRIME DAY. Jederzeit kündbar für 8,99 EUR/Monat oder noch günstiger als Jahresabo für 89,90 EUR (= 7,49 EUR/Monat).
Jetzt 30 Tage gratis testen

Alien Movies – Teil 2: Alien Invasion Movies

Im zweiten Teil unseres Blicks auf das Sci-Fi-Genre der Alien Movies geht es um die drohende Eroberung unseres blauen Planeten durch feindselige Außerirdische. Das sind unsere STREAMO-Tipps, wenn du Lust auf mehr oder weniger epische Abwehrkämpfe gegen Invasoren aus den Tiefen des Weltraums hast: 

 

Die-5 | © Sony Pictures

20. Die 5. Welle (2016)

Nach vier tödlichen Angriffswellen durch mysteriöse Außerirdische wurde die Weltbevölkerung deutlich dezimiert. Die jugendliche Cassie (Chloë Grace Moretz) hat ihre Familie verloren. Nur ihr kleiner Bruder Sam lebt noch. Vor der drohenden fünften Welle macht sie sich auf zu einer Militärbasis, wo sie hofft Sam zu finden. "Die 5. Welle" basiert auf dem gleichnamigen Jugendroman von Rick Yancey. Dementsprechend kippt auch die apokalyptische Alien-Invasion teilweise in recht unpassende Teenie-Klischees, ist aber dank der überzeugenden Performance von Chloë Grace Moretz insgesamt dennoch unterhaltsam.

"Die 5. Welle" ist als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar. 

Pacific-Rim_2013_movie-Warner_01 | © Warner Bros

19. Pacific Rim (2013)

Riesenmonster vs. Riesenroboter. Alien-Kaiju meets Transformers. Die Menschheit wird von gigantischen Monstern angegriffen, die durch einen Spalt am Meeresgrund in unsere Dimension gelangen. Mit riesigen Kampfrobotern werden die Bestien bekämpft. Was auf den ersten Blick wie der Traum aller Fans von klassischen Sci-Fi-Trash-Movies klingt, entpuppt sich in der Umsetzung von Star-Regisseur Guillermo del Toro ("Hellboy", "Shape of Water") leider nur als spektakulärer Action-Blockbuster mit mangelnder Substanz. Visuell eindrucksvolle Spezialeffekte gehen hier vor plausibler Geschichte und Charakterentwicklung. Das ändert sich im zweiten Teil auch nicht wirklich.

Trotzdem können wir der Idee von "Pacific Rim" einiges abgewinnen – daher schafft es der Film in unsere Top-20 der Alien-Invasion-Movies vor ähnlich brachialen Filmen wie "Transformers", "World Invasion: Battle Los Angeles" oder "Battleship".

"Pacific Rim" ist zurzeit bei Netflix zu sehen. 

Das-Dorf-der-Verdammten_1995_movie_UPI_01 | © UPI

18. Das Dorf der Verdammten (1995)

Das Remake des gleichnamigen Sci-Fi-Horrorfilms von Meisterregisseur John Carpenter ist ebenso empfehlenswert wir das Original aus dem Jahr 1960. Beide Filme basieren auf dem Roman "The Midwich Cuckoos" von John Wyndham: Im ruhigen Städtchen Midwich werden zehn Frauen auf unerklärliche Weise schwanger. Neun Monate später werden zehn ähnliche Kinder, fünf Buben und fünf Mädchen, geboren. Sie alle haben weiße Haare und besitzen telepathischen Fähigkeiten, mit denen sie anderen ihren Willen aufzwingen können. Der Arzt Dr. Alan Chaffee (Christopher Reeve) steht vor einem Rätsel. Von der Epidemie-Expertin Dr. Susan Verner (Kirstie Alley) erfährt er, dass es weltweit noch andere Dörfer mit ähnlichen "Kuckuckskindern" gibt.

"Das Dorf der Verdammten" (in der Version von 1960 und 1995) ist als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar. 

They-Live_1988_movie_john-carpenter_Carolco_01 | © Carolco

17. Sie leben (1988)

"They Live", so der Originaltitel, ist aus heutiger Sicht ein eher schlecht gealtertes B-Movie, galt aber Ende der 80er-Jahre als Kultfilm. Der arbeitslose John Nada, ziemlich talentfrei dargestellt vom Ex-Wrestler Roddy Piper, kommt einer gigantischen Alien-Verschwörung auf die Spur. Er findet einen Karton mit Sonnenbrillen, mit denen er plötzlich überall Außerirdische und geheime Botschaften sehen kann. Die Aliens haben längst Polizei und Establishment übernommen. Die Menschheit wird manipuliert, ausgebeutet und unterdrückt. Widerstand ist angesagt. Trotz Kultstatus aus unserer Sicht nicht der gelungenste Film von (ja, schon wieder) John Carpenter. Aber das B-Movie hat auf jeden Fall das Zeug zum Lieblingsfilm aller wirren Verschwörungstheoretiker zu werden.

"Sie leben" ist als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar, aber nicht im Prime-Abo enthalten. 

Captive-State_2019_movie_Focus-Features_02 | © Focus Features

16. Captive State (2019)

Ähnlich wie "Die 5. Welle" ist auch "Captive State" von Regisseur Rupert Wyatt ("Planet der Affen: Prevolution") ein Alien-Invasion-Movie, in dem man nie ein Alien zu Gesicht bekommt: Seit einer Alien-Invasion vor zehn Jahren herrscht weltweiter Frieden. Verbrechen und Armut gehören der Vergangenheit an. Offiziell zumindest! Denn die Menschheit wird an der kurzen Leine gehalten. Die Aliens haben einen totalitären Staat errichtet, der die Menschen erbarmungslos überwacht. Kollaborateure sind überall. Doch in Chicago formiert sich Widerstand in einer Untergrundbewegung. Die Alien-Invasion dient hier als Metapher für ein übermächtiges Schreckensregime. Die Geschichte folgt Charakteren auf beiden Seiten.

"Captive State" ist als Leihangebot bei Amazon Prime verfügbar. 

Signs_2002_movie_Disney_01 | © Disney

15. Signs (2002)

Star-Regisseur M. Night Shyamalan ist bekannt für mysteriöse Geschichten. Es wundert daher nicht, dass auch die Attacke seltsamer Außerirdischer in "Signs" mit rätselhaften Kornkreisen in den Feldern der Farmersbrüder Graham (Mel Gibson) und Merrill Hess (Joaquin Phoenix) beginnt. Der ehemalige Priester Graham hat nach dem Tod seiner Frau den Glauben an Gott verloren. Shyamalan inszeniert den Kampf ums Überleben seiner Familie inmitten einer Alien-Invasion auch als eine bewegende spirituelle Reise.

"Signs – Zeichen" ist bei Disney+ zu sehen und als Leihangebot auch bei Amazon Prime Video verfügbar. 

The-Day-The-Earth-Stood-Still_2008_movie_Disney_02 | © Disney

14. Der Tag an dem die Erde stillstand (2008)

"The Day the Earth Stood Still", so der Originaltitel, ist ein Sci-Fi-Klassiker aus dem Jahr 1951, der sogar als Schwarzweiß-Film in Erinnerung bleibt. Damals landete der Außerirdische Klaatu mit einem Friedensangebot in Washington D.C. und wurde durch ein Missverständnis angeschossen, was seinen unbesiegbaren Roboter GORT die Vernichtung der Menschheit einleiten lässt. Im Remake von 2008 landet Klaatu (Keanu Reeves) im New Yorker Central Park mit der Mission, den bedrohten Planeten Erde vor der Menschheit zu retten. Seine Mission ist also die Auslöschung der Menschheit, weil sie den blauen Planeten zerstört. Es liegt diesmal an der Wissenschaftlerin Dr. Helen Benson (Jennifer Connelly) den extraterrestrischen Gesandten davon zu überzeugen, dass die Menschheit eine zweite Chance verdient.

"Der Tag an dem die Erde stillstand" ist bei Disney+ zu sehen. 

Rim-of-the-World_2019_netflix_0719181125-1 | © Netflix

13. Rim of the World (2019)

Wenn die Alien-Invasion den Sommer rettet: Die vier Teenager Alex (Jack Gore), ZhenZhen (Miya Cech), Dariush (Benjamin Flores, Jr.) und Gabriel (Alessio Scalzotto) haben wenig Freude damit, den Sommer im Ferienlager "Rim of the World" verbringen. Bald haben sie aber ganz andere Sorgen, denn die Erde wird von Außerirdischen angegriffen. Durch eine Reihe von Zufällen kommen die Kids in den Besitz eines mysteriösen Schlüssels, der die Alien-Invasion aufhalten kann. Nun liegt es an der zerstrittenen Clique, sich zusammenzuraufen und den Schlüssel an seinem Bestimmungsort abzuliefern. Daraus ergibt sich ein leichtfüßiges Teenie-Abenteuer im Stil von "Stand by me – Abenteuer eines Sommers" mit einem Hauch von "Independence Day".

"Rim of the World" ist bei Netflix zu sehen. 

Pixels_2015_movie_Sony_02 | © Sony Pictures

12. Pixels (2015)

Richtig Spaß macht die Alien-Invasion auch in dieser Sci-Fi-Komödie mit Adam Sandler, die als "Scott Pilgrim" der Alien-Invasion-Movies bezeichnet werden kann: Der Angriff der Aliens folgt nämlich nicht nur den Regeln alter 80er-Jahren-Videogames wie Pac-Man oder Donkey Kong, sondern sieht auch genauso aus. Das liegt daran, dass die Außerirdischen aus der Ferne diese Spiele als Herausforderung zu einem Kampf fehlinterpretiert haben. US-Präsident Will Cooper (Kevin James) weiß sofort, was zu tun ist: Sein Jugendfreund und beinahe Arcade-Game-Weltmeister Sam Brenner (Adam Sandler) muss für die Erde in den Kampf ziehen. Allerdings ist der Mann nicht gerade der ehrgeizigste Vertreter seiner Spezies.

"Pixels" ist bei Sky X bzw. WOW im Programm und als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar. 

Starship-Troopers_1997_Disney_01 | © Disney

11. Starship Troopers (1997)

Paul Verhoevens kultiger Weltraum-Kriegsfilm schöpft aus dem reichen Fundus der Pulp-Literatur und der Trash-Movies, in dem außerirdische Bedrohungen und Riesenmonster ja keine Seltenheit sind. In der Zukunft befindet sich die Menschheit im Krieg mit insektenartigen Aliens, die zuvor die Erde angegriffen haben. Nun tobt im Weltraum ein gnadenloser Krieg um jeden Planeten. Denn in "Starship Troopers" wird endlich zurückgeschossen – und diese Formulierung passt auch deshalb, weil Verhoeven seinen Film (auf Basis des gleichnamigen Romans von Robert A. Heinlein) auch als Anti-Kriegsfilm anlegt. Das Space-Adventure zeigt die autoritären Folgen, die eine Militarisierung der Gesellschaft nach sich zieht, und bietet gleichzeitig jede Menge Action und Spaß für Sci-Fi-Fans.

"Starship Troopers" ist bei Disney+ zu sehen und als Leihangebot auch bei Amazon Prime Video verfügbar. 

Auslöschung_2018_movie_Netflix_04023RAC | © Netflix

10. Auslöschung (2018)

Mit "Annihilation", so der Originaltitel, hat Writer/Director Alex Garland ("Ex Machina") einen Film abgeliefert, der an Meisterwerke wie "2001 – Odyssee im Weltall" und "Alien" erinnert: Nach einem Meteoriteneinschlag ist in den Sümpfen von Florida eine von der Außenwelt abgeschnittene Zone entstanden, die sich langsam ausdehnt. Alle Maßnahmen zur Eindämmung sind gescheitert. Außer dem Ehemann der Molekularbiologin Lena (Natalie Portman) ist nie jemand aus der Zone zurückgekehrt. Nach seiner Rückkehr liegt der Elite-Soldat im Sterben. Um ihn zu retten, nimmt Lena an einer weiteren Expedition ins Ungewisse teil.

"Auslöschung" ist bei Netflix zu sehen und als Leihangebot auch bei Amazon Prime Video verfügbar. 

10-Cloverfield-Lane_2016_Paramount_movie_01 | © Paramount Pictures

9. 10 Cloverfield Lane (2016)

Falsches Genre? Nein, denn "Cloverfield" (2008) ist natürlich für seine Riesenmonster bekannt. Aber woher kamen diese Riesenmonster eigentlich? Dem wird nicht nur im Prequel "The Cloverfield Paradox" (2018) auf den Grund gegangen. Im Sequel "10 Cloverfield Lane" (2016) erleben wir gemeinsam mit John Goodman, Mary Elizabeth Winstead und John Gallagher Jr. die Alien-Invasion aus einer unerwarteten Perspektive.

"10 Cloverfield Lane" ist als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar, während das Original "Cloverfield" und "The Cloverfield Paradox" zurzeit bei Netflix im Programm sind.

Worlds-End_2013_movie_UPI_01 | © UPI Media

8. The World's End (2013)

Diese Action-Komödie erinnert nicht nur wegen der Hauptdarsteller Simon Pegg und Nick Frost an die Zombie-Komödie "Shaun of the Dead". Regie führt auch hier Edgar Wright und die Geschichte folgt dem gleichen Muster: Gary (Pegg) steckt in einer veritablen Midlife-Crisis. Zur Schulzeit war er der coole Typ, danach hat er es aber zu nichts gebracht. Seine Freunde sind hingegen beruflich erfolgreich und führen ein geregeltes Leben. Trotzdem kann er sie zu einer legendären Pub-Tour in seiner Heimatstadt überreden. Zurück in ihrer Heimatstadt müssen die alten Freunde aber feststellen, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Der alte Verschwörungstheoretiker des Ortes kennt die unglaubliche Wahrheit. Brachialer Filmspaß für trinkfreudige Nostalgiker.

"The World's End" ist als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar. 

Monsters_2010_movie_Vertigo-Films_01 | © Vertigo Films

7. Monsters (2010)

Regisseur Gareth Edwards ("Godzilla", "Star Wars: Rogue One") führt durch seinen Debütfilm wie durch eine Reisedokumentation: Im Norden Mexikos haben sich seit dem Absturz einer NASA-Sonde riesige außerirdische Kreaturen ausgebreitet. In abgeriegelten Zonen werden die Aliens so gut wie möglich isoliert. Der Fotograf Andrew (Scoot McNairy) soll Samantha (Whitney Able), die verwöhnte Tochter seines reichen Auftraggebers, sicher in die USA zurückbringen, bevor die sich ausweitende Zone den Rückweg abschneidet. Am Vorabend der Reise werden jedoch ihre Reisepässe und das Geld gestohlen. Der einzige Weg zurück in die USA führt mitten durch die gefährliche Alien-Zone.

"Monsters" ist als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar. 

War-of-the-worlds_2005_movie_Amblin_02 | © Amblin Entertainment

6. Krieg der Welten (2005)

Steven Spielberg, bis dahin eher für "Friendly Alien Movies" bekannt, hat den Klassiker von H.G. Wells als Familiendrama verfilmt. Das hat dem Stoff nicht geschadet, denn seine Version ist von allen Verfilmungen (fürs Kino erstmals 1953) die mit Abstand sehenswerteste: In den Wirren einer großangelegten Alien-Invasion wird Ray Ferrier (Tom Cruise) von seinem Sohn Robbie (Justin Chatwin) und seiner zehnjährigen Tochter Rachel (Dakota Fanning) getrennt.

"Krieg der Welten" ist zurzeit bei Netflix zu sehen. 

Faculty-Trau-keinem-Lehrer_1998_movie_Miramax_01 | © Miramax

5. The Faculty – Trau keinem Lehrer (1998)

Um eine schleichende Invasion extraterrestrischer Parasiten geht es in diesem kultigen Alien-Thriller mit Elijah Wood, Josh Hartnett, Jordana Brewster, Salma Hayek und Famke Janssen: Lehrer verhalten sich aus der Sicht von Schülern wahrscheinlich meistens seltsam. In diesem Fall entdeckt eine Gruppe von Schülern allerdings einen Zusammenhang mit einem wurmartigen Lebewesen. Bald stellt sich heraus, dass sich außerirdische Parasiten im Lehrkörper eingenistet haben – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Nächstes Ziel sind die Schüler. Doch mit den Teenagern haben die Biester aus dem All kein so leichtes Spiel wie mit ihren Lehrern.

"The Faculty" ist als Leihangebot bei Amazon Prime Video zu sehen.

Edge-of-Tomorrow_emily-blunt_tom-cruise_movie_Warner_01 | © Warner Bros

4. Edge of Tomorrow: Live Die Repeat (2014)

Der Untertitel "Live. Die. Repeat" ist Programm und hätte laut Regisseur Doug Liman auch der eigentliche Titel sein sollen. Titel hin oder her: "Edge of Tomorrow" mixt zwei legendäre Genre-Kultfilme – "Und täglich grüßt das Murmeltier" und "Independence Day" – zu einer perfekten Kombo, die selbst binnen kürzester Zeit zum Kultfilm wurde. Worum geht's? Die Erde wurde von insektenartigen Aliens überrannt. In Europa ziehen die alliierten Streitkräfte der Menschheit ihre Truppen für eine große Gegenoffensive zusammen. Der Soldat William Cage (Tom Cruise) wird wegen Befehlsverweigerung degradiert und an die Front geschickt. Dort stirbt er am Tag vor der großen Offensive. Doch immer, wenn er stirbt, wacht er am Morgen desselben Tages auf und zieht aufs Neue in die Schlacht. An seiner Seite kämpft auch Emily Blunt als knallharte Kriegsheldin Rita Vrataski. Großartige Sci-Fi-Action!

"Edge of Tomorrow" ist zurzeit bei Netflix zu sehen. 

Mars-attacks_1996-movie_Warner_01 | © Warner Bros

3. Mars Attacks! (1996)

Mit "Marks Attacks!" hat Tim Burton eine wunderbare Hommage an den Klassiker von H. G. Wells und an alle Pulp- und Trash-Movies geschaffen, die das Motiv der Alien-Invasion danach aufgegriffen haben: Kleine grüne Männchen vom Mars in fliegenden Untertassen landen auf der Erde und werden von unfähigen Politikern begrüßt. Als sie dann mit brutaler Gewalt losschlagen, kann nichts sie aufhalten – außer Volksmusik! Um genau zu sein: das hochfrequente Gejaule des Country-Sängers Slim Whitman im Song "Indian Love Call". Schwarze Komödie mit großartiger Besetzung und maximalem Fun-Faktor!

"Mars Attacks!" ist als Leihangebot bei Amazon Prime Video verfügbar. 

Body-Snatchers_1978_movie_MGM_04 | © MGM

2. Die Körperfresser kommen (1978)

Der Roman "Invasion of the Body Snatchers" von Jack Finney wurde ebenso wie "Krieg der Welten" schon oft verfilmt, aber niemals so eindrucksvoll, angsteinflößend und beklemmend wie von Regisseur Philip Kaufman im Jahr 1978: Ein außerirdischer Mikroorganismus befällt Menschen im Schlaf und ersetzt sie durch seelenlose Kopien. Als Dr. Matthew Bennell (Donald Sutherland) den Alien-Organismus entdeckt, ist es fast zu spät.

Ebenfalls sehenswerte Verfilmungen desselben Romans sind die Filme "Die Dämonischen" (1956), "Body Snatchers" (1993) und "Invasion" (2007).

"Die Körperfresser kommen" ist als Leihangebot bei Amazon Prime Video zu sehen. Das gilt auch für "Die Dämonischen" und "Body Snatchers", "Invasion" ist zurzeit im Prime-Abo enthalten.

Independence-Day_1996_movie_Disney_02 | © Disney

1. Independence Day (1996)

Zweifelsfrei ist Roland Emmerichs "Independence Day" von "Krieg der Welten" inspiriert und der Roman damit die wahre Mutter des Alien-Invasion-Genres. Allerdings wurde die Romanvorlage niemals so spektakulär in Szene gesetzt wie von Emmerich im Jahr 1996 mit Will Smith und Jeff Goldblum in den Hauptrollen. Wenn "Independence Day" daher nicht die Mutter aller Alien-Invasion-Movies ist, dann zumindest der große Durchbruch in Hollywood - von der trashigen Nische zum Blockbuster: Gigantische Alien-Raumschiffe legen sämtliche Hauptstädte des Planeten, insbesondere das Weiße Haus in Washington D.C., in Schutt und Asche. Am Unabhängigkeitstag der USA findet sich die Menschheit zu einem weltweiten Gegenschlag zusammen – natürlich unter Führung der USA und mit zwei Amerikanern als Helden. Aus heutiger Sicht vielleicht ein wenig klischeehaft, aber mit einem Augenzwinkern dennoch immer wieder amüsant. Auch die Fortsetzung "Independence Day: Wiederkehr" (2016) ist sehenswert, wenn auch nicht mehr ganz so kultig.

"Independence Day" und die Fortsetzung sind bei Disney+ zu sehen.

 

Hinweis: Links zu Produkten & Angeboten sind Affiliate-Links oder gesponserte Links von Händlern. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du STREAMO und die Finanzierung dieser Empfehlungsplattform. Für dich entstehen dadurch natürlich keinerlei Kosten oder Bindungen.